Tag 95 – KiNa or the Struggle for Life

100_1218Oh, man… Das war hart. Ich ganz allein gegen 18(!) Kinder und die natürliche Selektion. Es ist zwar nicht alles so gelaufen wie gewünscht, aber ich habe das getan, wovon ich die ganze Zeit geträumt habe: Ich habe kleinen Kinder, die grad so ihren Namen schreiben können, von Entstehung der Arten auf dem Weg der natürlichen Selektion erzählt. Ich muss gleich sagen, dass dieses Projekt sich als ambitionierter herausstellte, als gedacht. Dennoch bin ich der Meinung, dass es sehr wohl möglich ist 7 Jährigen Kindern das Konzept der Evolution zu vermitteln. Leider waren es heute ganze 18 Kids und meine Kompetenzen so viele Kinder zu handhaben, sind nicht gerade berühmt. Dann kam noch dazu, dass ich ganz allein war! Man ist sich normalerweise einig, dass 18 auch für uns drei schon zu viel sind. Aber das macht nichts, denn so konnte ich meine Verrückte Idee in die Tat umsetzen, ohne die Mädels damit zu nerven. Die größte Schwierigkeit war, dass die Kinder sehr unterschiedlich weit sind mit ihrem Wissen und ihrer Verständnisfähigkeit sind. Während sich die einen langweilen, haben die anderen keinen Schimmer worum es grade geht. Alles in allem hat die Erklärung der Evolution und Abstammungslehre etwa eine halbe Stunde in Anspruch genommen, dann war die Konzentration der Kids flöten, aber das ist ganz normal. Ich kann mich übrigens nicht erinnern, dass sie je so lange „still“ zugehört hätten. Weitere 10 Minuten (vor dem basteln und Spielen) wurde die natürliche Selektion anhand eines Modells mit Gummibärchen demonstriert: Eine Reihe von verschieden farbigen Papierblättern stellte die Galapagos Inselgruppe dar. Die einzelnen Inseln wurden von einer zunächst bunten Gummibärchenpopulation bewohnt. Durch das erscheinen der Raubtierart „Kinder“ konnten von nun an nur die überleben, die sich am besten tarnen konnten. So z.B. auf der roten Insel die roten Gummibärchen. Ein Geniestreich meinerseits, wie ich finde! Wie das Spiel des Lebens weiter geht muss ich meinem gebildeten Leserkreis ja kaum erzählen… Ich fordere also weiterhin: Evolution an die Grundschulen!

lg

Dima

3 Antworten so far »

  1. 1

    joule said,

    also ich finde du hättest auch etwas über kreationismus beisteuern können! ich finde es bemerkenswert dass sich alle darüber aufregen, dass es in bio vorkommen soll; dabei ist das problem doch so einfach zu lösen: “ ach, ja da gibt es noch die theorie des kreationismus, die besagt … bla … man kann natürlich aus sämtlichen wissenschaftlichen forschungen und mit etwas gesundem menschenverstand sehen, dass das völliger schwachsinn ist … bla … usw“.
    damit wärs im unterricht drangekommen, es hat hat ja niemand gesagt was man genau darüber sagen soll…

  2. 2

    Dave said,

    Die Idee mit den Blättern und den Gummibärchen find ich in der Tat nicht zu verachten, auch wenn vermutlich kein einziges Gummibärchen überlebt haben dürfte😉

  3. 3

    semidicht said,

    @ joule
    Also ich finde, dass krationismus überhaupt nichts in Bio verloren hat! Man kann das als Lehrer erwähnen, aber auch nur als Beispiel der Umnachtung die vor 150 Jahren geherrscht hat.

    @ Dave
    Ja, die Generationsdauer war in der Tat nur sehr gering xD


Comment RSS · TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: