Tag 37 – Oh, Arbeit!

Moorschaaf

Moorschaaf

Was ich bin ich doch fertig! Heute konnte ich mich über Langeweile echt nicht beschweren. Wie treue Leser wissen, ist bei uns irgendwo ein Abflussrohr kaputt gegangen und jetzt wird provisorisch das Wasser umgeleitet, doch dazu muss man ein Loch in die Wand schlagen und ich hatte die heldenhafte Aufgabe bekommen, das davor liegende Gerümpel zur Seite zu schaffen! Jawohl! Ich ganz allein mit dieser schier untragbaren Verantworung! Am Nachmittag bin ich dann noch pegeln gegangen, was vom Wetter zwar ganz schön war, mich körperlich aber noch mehr belastet hat. Kaum war ich zurück im NAZ, bin ich wieder los um mit den „Jungs“ (einer war 72 Jahre alt) etwas Sport zu treiben. Im Hockey habe ich erwartungsgemäß total gerul0rt! Doch auch danach konnte ich mich nicht entspannen, denn es galt im NAZ das Eintrittsgeld für einen Vortrag zu kassieren, denn ich mir dann auch noch selber zu Gemüte geführt habe. Sehr interessant, muss ich sagen. „Das Wurzacher Ried“ war der Titel und: es war genau das, wonach es sich anhört! Anschließend bin ich noch zu Rewe um mir was zu futtern zu kaufen, bevor ich auch noch die Kasse fertig gemacht habe! Ein pralles Programm, liebe Leser! Jetzt geh ich aber schlafen und hoffe dass ich morgen den Thekendienst abbekomme! Der scheint hier ansonsten wohl ziemlich unbeliebt zu sein, aber mir ist es zu peinlich zuzugeben, dass ich ihn ganz chillig finde…

lg, Dima

PS: Die Schneeflocken bleiben bis zum 4. Januar, und Basta! xD

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: